0431 / 97 99 69 94

Beratung im Bereich der Erbenhaftung 

Lassen Sie sich über die Erbenhaftung umfassend rechtlich beraten. Ich zeigen Ihnen Möglichkeiten der Haftungsbeschränkung auf den Nachlass auf. Daneben werden Sie auch im Bereich der Möglichkeit einer Erbschaftsausschlagung beraten und vertreten. Insbesondere erörtern ich mit Ihnen, ob eine Ausschlagung im konkreten Fall zu empfehlen ist. Dabei ist nicht immer der Weg der Ausschlagung empfehlenswert, es kommt hier auch wieder auf den sog Einzelfall an. Es ist somit unerläslich sich über den konkreten Nachlass einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Gerne können Sie einen ersten Termin zu einem Beratungsgespräch mit mir vereinbaren.

Erbenhaftung – Die Haftungsbeschränkung auf den Nachlass

Erbenhaftung: Mit dem Erbfall geht kraft Gesetzes das Vermögen des Erblassers als Ganzes auf den Erben über, sog. Universalsukzession. Erbe kann dabei nur werden, wer erbfähig ist. Zur Erbschaft gehört sowohl das Aktivvermögen als auch das Passivvermögen des Erblassers. Dies hat zur Folge, dass der Erbe für die Schulden des Erblassers haftet. Der oder die Erben werden mithin Gesamtrechtsnachfolger des Erblassers. Der Erbe kann durch Erklärung der Ausschlagung des Erbes innerhalb einer sechswöchigen Frist auf dieses verzichten. Sind mehrere Erben eingesetzt, so spricht man von einer Erbengemeinschaft. Dem Erben ist es gesetzlich möglich, die Annahme einer Erbschaft durch Ausschlagung innerhalb von sechs Wochen nach Kenntnis des Erbfalls abzulehnen. Die Ausschlagung muss schriftlich beim Nachlassgericht niedergelegt bzw. öffentlich beglaubigt werden.

Dem vorläufigen Erben stehen alternativ zur Ausschlagung Möglichkeiten der Haftungsbeschränkung der aus dem Erbe stammenden Verbindlichkeiten zur Verfügung. Der Erbe haftet für Verbindlichkeiten des Erblassers. So muss der Erbe, sofern er nicht eine der ihm rechtlich zustehenden Möglichkeiten der Haftungsbeschränkung in Anspruch nimmt, prinzipiell für die Schulden des Erblassers aufkommen. Diese Verpflichtung erstreckt sich ferner auf Kosten, die durch den Erbfall entstehen, z.B. Beerdigungskosten und Kosten für den Nachlassverwalter aber auch Verpflichtungen, die aus den Willensbekundungen und Rechtsbeziehungen des Erblassers oder den Erbfall selbst entstanden sind, wie etwa Unterhaltszahlungen, Vermächtnisse, Pflichtteilsansprüche, Gebühren und Erbschaftssteuern.

Der Erbe kann durch Nachlassverwaltung und Nachlassinsolvenzverfahren die Haftung auf den Nachlass beschränken. Ferner kann er sich gegenüber Gläubigern auf die sogenannte Einrede der Dürftigkeit des Nachlasses berufen, wenn weder Nachlassverwaltung noch Nachlassinsolvenzverfahren eröffnet wurden bzw. die Einrede der Erschöpfung des Nachlasses im Zuge des Aufgebotsverfahrens erhoben wurde.

Erbenhaftung

Gestaltung im Erbrecht

Das Erbrecht gibt Ihnen die Möglichkeit, die Vermögensnachfolge aktiv zu gestalten. Bei einer optimalen Regelung der Nachfolge sind wir unseren Mandanten behilflich. Dabei ist es unerheblich, ob eine Unternehmensnachfolge durchgeführt oder ein Erhalt der geschaffenen Vermögenswerte über Generationen hinweg erhalten werden soll. Wir finden gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Lösung im Erbrecht.

Landwirtschaftlieches Erbrecht

Im Höferecht berate ich Sie umfassend und individuell bei allen Fragen rund um das Thema landwirtschaftliches Erbrecht. Ich begleite  Sie als weichenden Erbe bei der Durchsetzung Ihrer Hofabfindungsansprüche nach § 12 HöfeO, sowie Nachabfindungsansprüche nach § 13 HöfeO. Aber auch im Rahmen der eigentlichen Hofnachfolge und Betriebsveräußerung bin ich für meine Mandaten in rechtlichen Angelegenheiten tätig.

Steuerliche Gestaltung im Erbrecht

Im Erbrecht spielt auch das Steuerrecht eine nicht unwesentliche Rolle. Wir beraten unsere Mandanten daher bei der Vermögensnachfolge   interdisziplinär. Dabei zeigen wir steuerliche Optimierungen im Rahmen von Vermögensübertragungen auf. Die Übertragung von Vermögenswerten im Hinblick auf die vorweggenommenen Erbfolge ist dabei nur ein Baustein bei einer langfristigen Nachfolgeplanung.

Mitgliedschaften:

Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.
Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht
DeutscherAnwaltsVerein
Adresse

Björn-Thorben Knoll, LL.M.
Rechtsanwalt
Holstenbrücke 4 - 6
24103 Kiel

Kontakt

Tel.: 0431 / 97 99 69 94
Fax: 0431 / 97 99 69 88

E-Mail: ra@btknoll.de

Vermögensnachfolge & Erbrecht
verständlich beraten, kompetent vertreten!

Die Ziele meiner Mandanten sind mein Anspruch. Effiziente Beratung sowie wirtschaftliches und unternehmerisches Denken zeichnen mich aus.