Hofabfindung - Welche Ansprüche hab ich als weichender Erbe?
0431 / 97 99 69 94

Hofabfindung, wem steht der Anspruch zu?

Die Hofabfindung nach § 12 HöfeO erhalten die sog. weichenden Erben. Also die Erben, die nicht Hoferbe werden. Der Hofabfindungsanspruch berechnet sich nach dem Wirtschaftswert.

Mithin berechnet sich der Anspruch der übrigen Erben nicht wie im allgemeinen Erbrecht nach dem Verkehrswert, sondern nach dem 1,5 fachen des Einheitswerts. Grund ist hier die Privilegierung des Hoferben, da dieser in der Regel den landwirtschaftlichen Betrieb fortführt.

Wann entsteht der Hofabfindungsanspruch?

Der Hofabfindungsanspruch entsteht mit dem Hoferbfall. Zu beachten ist hierbei, dass der Erbfall mit der Hofübergabe eintritt. Mithin also auch bei Hofüberlassungsverträgen zu Lebzeiten des Hofübergebers.

Was ist bei der Hofabfindung zu beachten?

Im Rahmen der Berechnung des Anspruchs, sind die Nachlassverbindlichkeiten zu berücksichtigen. Zu den Nachlassverbindlichkeiten gehört auch ein existierendes Altenteil.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass nach Abzug der Verbindlichkeiten mindestens ein Drittel des Wirtschaftswertes verbleiben muss. Wichtig ist auch, dass bei der Berechnung der Hoferbe selbst auch zu berücksichtigen ist. Warum dies so ist, erklären wir Ihnen gerne im Rahmen eines Erstgesprächs.

Oft werden im Rahmen von Hofüberlassungsverträgen abweichende Vereinbarungen zu den Abfindungsansprüchen getroffen. Dies betrifft meist auch die Nachabfindungsansprüche nach § 13 HöfeO. Aus diesem Grunde kann es sich insbesondere für weichende Erben lohnen, diese im Vorfelde rechtlich überprüfen zu lassen. Nicht selten werden diese Vereinbarungen leichtfertig unterschieben und ihre Bedeutung erst Jahre später bewusst.

Erbschaftsauseinadersetzung

Nachabfindungsansprüche

Die Geltendmachung von Nachabfindungsansprüchen

Pflichtteilsrecht

Pflichtteilsrecht

Rechtliche Beratung im Bereich des Pflichtteilsrecht.

Nachabfindung Höfeordnung

Wie können wir Ihnen im Bereich von Abfindungsansprüchen nach § 12 HöfeO helfen?

Es bestehen weitergehende Fragen zum Thema Hofabfindung? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin zu einem Erstgespräch. Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular und schildern Sie uns kurz Ihren Fall. Bei Bedarf erstellen wir Ihnen ein konkretes Beratungsangebot.

5

Geltendmachung und Durchsetzung von Abfindungsansprüchen nach § 12 HöfeO

5

Prüfung von Klauseln in Hofüberlassungsverträgen hinsichtlich Ansprüche nach § 12 HöfeO

5

Prüfung der Wirtschaftsfähigkeit und Hofeigenschaft zum Zeitpunkt des Erbfalls

5

Vertretung von weichenden Erben im Rahmen der Hofnachfolgeplanung

Adresse

Björn-Thorben Knoll, LL.M.
Rechtsanwalt
Holstenbrücke 4 – 6
24103 Kiel

Telefon

0431 / 97 99 69 94

Fax

0431 / 97 99 69 88

E-Mail

ra@btknoll.de

Bürogemeinschaft

Graf Kerssenbrock & Kollegen

i

Schwerpunkte

Agrarrecht
Erbrecht
Höferecht