Hoferbfolge - Wer ist Erbe eines landwirtschaftlichen Betriebs?
0431 / 97 99 69 94

Hoferbfolge, wer ist Hoferbe?

Nach der Höfeordnung erbt nur ein Erbe den Hof. Den sog. weichenden Erben steht nur eine Hofabfindung zu. Durch die gesetzliche Regelung soll verhindert werden, dass landwirtschaftliche Betriebe zersplittert werden.

Maßgeblich ist dafür, dass ein Hof im Sinne der Höfeordnung vorliegt und der potenzielle Hoferbe wirtschaftsfähig ist.

Wann liegt ein Hof nach der Höfeordnung vor?

Ein Hof nach der Höfeordnung liegt vor, wenn die Voraussetzungen des § 1 HöfeO erfüllt sind. In der Regel ist davon auszugehen, dass ein Hof vorliegt, wenn ein sog. Hofvermerk vorliegt. Dies alleine muss aber nicht ausreichen. Es handelt sich dabei lediglich um eine wiederlegbare Vermutung.

Im Wesentlichen ist auf den Wirtschaftswert abzustellen. Probleme können sich insbesondere bei Betrieben ergeben, auf denen keine landwirtschaftliche Nutzung mehr stattfindet. In diesen Fällen ist immer nach der Problematik des sog. Wiederanspannens zu klären.

Was hat es mit der Wirtschaftsfähigkeit auf sich?

Der Hoferbe muss grundsätzlich über eine sog. Wirtschaftsfähigkeit verfügen. Kurz gesagt, der Hoferbe muss in der Lage sein den Betrieb in seiner ursprünglichen Form weiter zu führen. Es kommt somit auf eine Einzelfallbetrachtung an. Eine landwirtschaftliche Ausbildung kann dabei aber grundsätzlich von Vorteil sein.

Einzelheiten zu dieser rechtlichen Problematik der Hoferbfolge klären wir mit Ihnen gerne im Rahmen eines Erstgespräches ab. Vereinbaren Sie daher gerne einen Termin für Ihr Erstgespräch.

Erbschaftsauseinadersetzung

Hofabfindung

Der Hofabfindungsanspruch im Höferecht

Pflichtteilsrecht

Nachabfindungsanspruch

Rechtliche Beratung im Bereich der Nachabfindung

Nachabfindung Höfeordnung

Wie können wir Ihnen im Bereich der Hoferbfolge behilflich sein?

Es bestehen weitergehende Fragen zum Thema Hoferbfolge? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin zu einem Erstgespräch. Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular und schildern Sie uns kurz Ihren Fall. Bei Bedarf erstellen wir Ihnen ein konkretes Beratungsangebot.

5

Rechtliche Vertretung im Rahmen von Feststellungsverfahren im Höferecht

5

Prüfung von landwirtschaftlichen Testamenten und Überlassungsverträgen

5

Prüfung der Wirtschaftsfähigkeit und Hofeigenschaft zum Zeitpunkt des Erbfalls

Adresse

Björn-Thorben Knoll, LL.M.
Rechtsanwalt
Holstenbrücke 4 – 6
24103 Kiel

Telefon

0431 / 97 99 69 94

Fax

0431 / 97 99 69 88

E-Mail

ra@btknoll.de

Bürogemeinschaft

Graf Kerssenbrock & Kollegen

i

Schwerpunkte

Agrarrecht
Erbrecht
Höferecht