Mitgezogener Betriebsteil

Unter einem mit­ge­zo­ge­nen Betriebs­teil ver­steht man im land­wirt­schaft­li­chen Bau­recht einen Betriebs­teil, der dem land­wirt­schaft­li­chen Betrieb dient und somit der Pri­vi­le­gie­rung unter­fält.  

Prüfung im Rahmen des Bauantrags

Rechtliche Beratung

Gerichtliche Vertretung

Vertragliche Gestaltungen

Mitgezogener Betriebsteil

Der mitgezogene Betriebsteil im landwirtschaftlichen Baurecht

Mitgezogener Betriebsteil

Nicht sel­ten fin­den sich im Bereich der Land- und Forst­wirt­schaft Misch­be­trie­be, die aus einem land- oder forst­wirt­schaft­li­chen Betriebs­teil und einem gewerb­li­chen Betriebs­teil bestehen. Die Recht­spre­chung hat für der­ar­ti­ge Misch­for­men die Figur des mit­ge­zo­ge­nen Betriebs­teils ent­wi­ckelt. Ist ein land­wirt­schaft­li­cher Betrieb über­haupt vor­han­den, kön­nen ein­zel­ne Betä­ti­gun­gen, die bei iso­lier­ter Betrach­tung land­wirt­schafts­fremd sind, durch ihre betrieb­li­che Zuord­nung zu der land­wirt­schaft­li­chen Tätig­keit von die­ser gleich­sam mit­ge­zo­gen wer­den und damit an der Pri­vi­le­gie­rung des § 35 Abs. 1 Nr. 1 Bau­GB teil­ha­ben.

  • Recht­li­che Bera­tung und Ver­tre­tung im Rah­men des Bau­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­rens
  • Ver­tre­tung im Rah­men von gericht­li­chen Ver­fah­ren des land­wirt­schaft­li­chen Bau­rechts

 

Zeitnahe Terminvergabe

Lösungsorientierte Beratung

Individuelle Regelungen

Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.
Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht
DeutscherAnwaltsVerein

Kontaktformular

Hin­weis zum Daten­schutz