Pflichtteilsrecht

Ent­erbt bedeu­tet nicht, dass Ihnen kei­ne Ansprü­che zuste­hen. Neben dem Pflicht­teils­recht steht Ihnen nicht sel­ten auch ein sog. Pflicht­teils­er­gän­zungs­an­spruch zu. Las­sen Sie sich jetzt bera­ten!


Bei einer Enterbung entstehen meist Pflichtteilsansprüche.

Ich helfe Ihnen diese durchzusetzen

Dem ent­erb­ten Erben steht grund­sätz­lich ein Pflicht­teil zu. Der Pflicht­teils­an­spruch kann nur in engen Aus­nah­me­fäl­len gänz­lich weg­fal­len. 

Anspruch auf einen Pflicht­teil haben allen­falls sol­che Hin­ter­blie­be­nen, die dem Erb­las­ser beson­ders nah gestan­den haben. Zu die­sen Ange­hö­ri­gen gehö­ren neben dem Ehe­part­ner die Kin­der, Enkel­kin­der oder Eltern des ver­stor­be­nen Erb­las­sers.

Alle ande­ren Ver­wand­ten wie Geschwis­ter, Onkel, Tan­ten, Nef­fen oder Nich­ten haben kei­nen Anspruch auf einen Pflicht­teil. Das glei­che gilt für die nicht­ehe­li­chen Lebens­ge­fähr­ten.

Bei der Durch­set­zung Ihrer Ansprü­che, unge­ach­tet ob es sich um Aus­kunfts­an­sprü­che oder um den  Pflicht­teil­an­spruch han­delt bin ich Ihnen in recht­li­cher Hin­sicht behilf­lich.

Pflichtteilsanspruch

Den Pflicht­teil kön­nen nahe Ange­hö­ri­ge nur dann bean­spru­chen, wenn sie bei der gesetz­li­chen Erb­fol­ge zum Zuge gekom­men wären. Die gesetz­li­che Erb­fol­ge regelt die Ver­tei­lung des Erbes, wenn der Erb­las­ser kein Tes­ta­ment auf­ge­setzt hat. Der Pflicht­teil ent­spricht grund­sätz­lich der Hälf­te der jewei­li­gen Erb­quo­te. Hier spie­len meh­re­re Fak­to­ren eine Rol­le. 

Pflichtteilsergänzungsanspruch

Auch mit Schen­kun­gen las­sen sich die Ansprü­che auf Pflicht­teil nicht ein­fach aus­he­beln. Zumin­dest geht das nicht kurz­fris­tig. Denn der Gesetz­ge­ber gewährt pflicht­teils­be­rech­tig­ten Nach­kom­men einen Pflicht­teil­ergän­zungs­an­spruch. Die­ser gleicht Schen­kun­gen des Erb­las­sers an Drit­te aus. 

Mandatsanfrage Pflichtteil

Sie wün­schen, dass Ihre Ansprü­che auf Aus­kunfts­er­tei­lung und Gel­tend­ma­chung Ihe­re Pflicht­teils­an­sprü­che effek­tiv durch­ge­setzt wer­den? Dann stel­len Sie jetzt Ihre Anfra­ge zur Prü­fung der Man­dats­über­nah­me durch die Anwalts­kanz­lei Björn-Thor­ben Knoll, LL.M.

Die Zie­le mei­ner Man­dan­ten sind mein Anspruch. Effi­zi­en­te Bera­tung sowie wirt­schaft­li­ches und unter­neh­me­ri­sches Den­ken zeich­nen mich aus.

 Frühzeitige Gestaltung

Vermögensnachfolge und Erbrecht effektiv umgesetzt

Die Pla­nung der eige­nen Ver­mö­gens­nach­fol­ge ist weit mehr als nur die erbrecht­li­che Gestal­tung eines Tes­ta­ments. Es impli­ziert die recht­li­chen Schnitt­stel­len zwi­schen Erb‑, Fami­li­en- und Steu­er­recht. Im Rah­men der Unter­neh­mens­nach­fol­ge spielt fer­ner das Han­dels- und Gesell­schafts­recht eine nicht unwe­sent­li­che Rol­le.Die Ver­mö­gens­nach­fol­ge­pla­nung setzt dabei bereits früh­zei­tig an und ist je nach aktu­el­ler Lebens­la­ge stetts an die wech­seln­den Bedürf­ni­se anzu­pas­sen.

Pflichtteil

Effektive Durchsetung des Pflichtteils

Pflichtteilsergänzung

Hat der Erb­las­ser zu Leb­zei­ten bereits Ver­mö­gens­wer­te über­tra­gen, ist zu prü­fen, ob dies Anrech­nungs­fä­hig sind und im Rah­men der Erbaus­ein­an­der­set­zung zu berück­sich­ti­gen sind.

Pflichtteilsvermeidung

In Ein­zel­fäl­len kann es im Inter­es­se des Erb­las­sers sein, auch den Pflicht­teil aus­zu­schlie­ßen. Die gesetz­li­chen Aus­nah­me­fäl­le sind hier eng gefasst, so das eine ver­trag­li­che Gestal­tung in Betracht kommt.

Haftungsbeschränkung

Als gesetz­li­cher Erbe haf­ten Sie grund­sätz­lich auch mit Ihrem eige­nen Ver­mö­gen für Schul­den des Erb­las­sers. Neben der Aus­schla­gung gibt es noch wei­te­re Gestal­tun­gen der Haf­tungs­be­schrän­kung.

Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.
Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht
DeutscherAnwaltsVerein