0431 / 97 99 69 94

die private Vermögensnachfolge

Im Berich der privaten Nachfolgeplannung geht es zumeinen um die angemessene Versorgung des Ehepartners bzw. des Lebensgefährten. Des Weiteren spielt die gerechte Verteilung des Vermögens auf die Abkömmlinge und die Entschärfung von konflikthaltigen Erbengemeinschaften eine entscheidende Rolle. Die Gestaltung von Testamenten und Erbverträgen, Schenkungen sowie Erb- und Pflichtteilsverzichten bietet dabei vielseitige Möglichkeiten, die eigene Vermögensnachfolge zu regeln und zu planen. Bei größeren und breit diversifizierten Vermögen gewinnen die steuerlichen Auswirkungen der Übertragung vorrangige Bedeutung und legen u.U. eine generationsübergreifende Gestaltung nahe. 

Private Vermögensnachfolge (Estate Planning)

Im Rahmen der anwaltlichen Tätigkeit berate und begleite ich meine Mandanten in allen Fragen der Nachlassplanung (Estate Planning). 

Vermögensnachfolge im Privatbereich 

Vermögensnachfolge

Bei der Vermögensnachfolge gilt es konfliktträchtige Erbengemeinschaften zu vermeiden und eine interessensgerechte Regelung zu finden. Hierbei ist insbesondere die angemessene Versogung des Ehepartners zu beachten und die gerechte Verteilung des Vermögens auf die Abkömmlinge.

Unternehmensnachfolge

Im Berich der Unternehmensnachfolge beraten und vertreten wir unsere Mandanten  angefangen bei der erbrechtlichen Gestaltung der Nachfolge über die Abwicklung des Unternehmens bis hin zur Interessenvertretung bei Konflikten  zwischen den Erben wegen gescheiterter oder fehlerhafter Nachfolgeregelung.

Erbauseinandersetzung

Wir begleitet Sie bei der Auseinandersetzung der Erbschaft. Wir klären Sie über Ihre Rechte und Pflichten als Mitglied einer Erbengemeinschaft auf und zeigen Ihnen Wege der Erbauseinandersetzung, z.B. durch einen sog. Abschichtungsvertrag. Bei Bedarf machen wir die Ansprüche gegenüber den Miterben für Sie geltend.

Mehr Informationen

Das landwirtschaftliche Erbrecht stellt eine sog. Sondererbfolge für das Vermögen eines landwirtschaftlichen Betriebes dar. Im Bereich des Höferechts sind daher rechtliche Besonderheiten zu beachten. In der Höfeordnung (HöfeO) birgt der § 13 bezüglich der Nachabfindungsansprüche ein besonderes Konfliktpotenzial. Aus diesem Grunde kann es sich im Hinblick auf die Hofübergabe empfehlen, die weichenden Erben frühzeitig am Hofübergabeprozess zu beteiligen. Ich finde gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Lösung im landwirtschaftlichen Erbrecht.

Mehr Informationen

Das Erbrecht macht es erforderlich, immer auch die steuerliche Seite zu beachten. Dass es so etwas wie Freibeträge im Rahmen der Erbschaftssteuer gibt, ist dabei noch allgemein bekannt, aber vielfach wird der große Spielraum nicht beachtet, den das Steuerrecht bei der erbrechtlichen Gestaltung bietet. Der interdisziplinären Beratung unserer Mandanten kommt daher gerade bei der Vermögensnachfolge eine besondere Bedeutung zu. Meine Beratung zeigt Ihnen auch steuerliche Optimierungen bei der Vermögensplanung auf!

Mehr Informationen

Ein Pflichtteilanspruch steht grundsätzlich dem Enterbten zu, aber auch der Nacherbe kann bei Ausschlagung der Nacherbschaft einen Pflichtteilanspruch geltend machen. In diesem Fall ist jedoch zu beachten, trotz der verlängerten Ausschlagungsfrist ist die Verjährungsfrist der Pflichtteilansprüche zu beachten. Daneben kommt in der rechtlichen Anwendung insbesondere den sog. Pflichtteilsergänzungsansprüchen eine besondere Rolle zu.

E

Testamentsgestaltung

Mehr Informationen

Mit der Erstellung eines Testaments können Sie zu Lebzeiten bestimmen, an wen und in welcher Form Ihr Vermögen vererbt wird. Bei der Abfassung eines Testaments lauern jedoch viele Fallstricke, die im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Testament unwirksam ist. Ich zeige Ihnen anhand Ihrer persönlichen Bedürfnisse die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten auf und finde die für Sie beste Lösung.

E

Höferecht

Mehr Informationen

Das Erbrecht gibt Ihnen die Möglichkeit, die Vermögensnachfolge aktiv zu gestalten. Bei einer optimalen Regelung der Nachfolge sind wir unseren Mandanten behilflich. Dabei ist es unerheblich, ob eine Unternehmensnachfolge durchgeführt oder ein Erhalt der geschaffenen Vermögenswerte über Generationen hinweg erhalten werden soll. Wir finden gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Lösung im Erbrecht.

E

Prozessvertretung im Erbrecht

Mehr Informationen

Sind mehrere Erben vorhanden, kommt es bei einem Erbfall häufig zu Unstimmigkeiten und Differenzen. Dies führt nicht selten dazu, dass eine Einigung zwischen den Erben nicht zu erzielen ist und ein gerichtliches Verfahren unvermeidbar ist. Auch wenn Sie als Erbe mit der Forderung eines Pflichtteilsberechtigten konfrontiert sind, kommt es nicht immer zu einer Einigung. Gut, wenn man dann einen Anwalt hat, der aufgrund seiner besonderen Kompetenz und Erfahrung im Erbrecht die eigenen Interessen bestmöglich durchsetzen kann und von Anfang bis Ende des Verfahrens rechtlich beraten und betreut wird.

Mitgliedschaften:

Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.
Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht
DeutscherAnwaltsVerein
Adresse

Björn-Thorben Knoll, LL.M.
Rechtsanwalt
Holstenbrücke 4 - 6
24103 Kiel

Kontakt

Tel.: 0431 / 97 99 69 94
Fax: 0431 / 97 99 69 88

E-Mail: ra@btknoll.de

Vermögensnachfolge & Erbrecht
verständlich beraten, kompetent vertreten!

Die Ziele meiner Mandanten sind mein Anspruch. Effiziente Beratung sowie wirtschaftliches und unternehmerisches Denken zeichnen mich aus.