0431 / 979 969 94 ra@btknoll.de

Vermächtnis u. Auflage

Die Ver­mächt­nis­anor­dung und Auf­la­ge stel­len in der tes­ta­men­ta­ri­schen Gestal­tung Mög­lich­kei­ten der ganz indi­vi­du­el­len Aus­ge­stal­tung dar. So las­sen sich Ver­mö­gens­wer­te mit­tels Ver­mächt­nis an Drit­te über­tra­gen, ohne die­se als Erben ein­zu­set­zen. 

Vorausvermächtnis

Erbeinsetzung unter Auflage

testamentarische Gestaltung

Erbteilsübertragungen

Vermächtnis und Auflage

Gestaltungen im Testament durch Vermächtnise und Auflagen 

Vermächtnis und Auflage – Effektive testermentarische Gestaltung

Bei einem Ver­mächt­nis wird der Bedach­te mit dem Tod des Erb­las­sers nicht Rechts­in­ha­ber hin­sicht­lich des zuge­wand­ten Ver­mö­gens­wer­tes, son­dern er erwirbt einen schuld­recht­li­chen Anspruch auf die Über­tra­gung des Ver­mö­gens­wer­tes. Soll der Begüns­tig­te nicht Anspruchs­be­rech­tig­ter sein, son­dern soll der Erbe ledig­lich eine Leis­tung erbrin­gen, so liegt eine Auf­la­ge vor. Gegen­stand einer Auf­la­ge kann alles sein, was Gegen­stand einer schuld­recht­li­chen Ver­pflich­tung sein kann. Der Erb­las­ser kann dabei die Erben­ein­set­zung unter die Bedin­gung der Erfül­lung der Auf­la­ge stel­len. Durch die Auf­la­ge wird ein Erbe oder auch Ver­mächt­nis­neh­mer zu einer bestimm­ten Leis­tung ver­pflich­tet, ohne dabei einem ande­ren ein Recht auf die Leis­tung zuzu­er­ken­nen.

  • Mit­tels Vor­aus­ver­mächt­nis Ver­mö­gens­ge­gen­stän­de über­tra­gen
  • Gestal­te­ri­sche Mög­lich­kei­ten mit­tels Auf­la­ge
  • Über­tra­gun­gen von Vemö­gens­wer­ten außer­halb der Erb­mas­se
  • Rege­lun­gen von Vor­aus­ver­mächt­nis­sen 

Zeitnahe Terminvergabe

Lösungsorientierte Beratung

Interessensgerechte Lösungen

Vermögensschonende Übertragungen

Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.
Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.
Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht
DeutscherAnwaltsVerein

Kontaktformular

Hin­weis zum Daten­schutz